OMNINET Was ist GRC M 3840x1060

GRC-Basiswissen

Was ist GRC | Governance, Risk and Compliance?

GRC setzt sich aus Governance, Risk und Compliance zusammen und umfasst somit die drei wichtigsten Handlungsebenen, die für die erfolgreiche und normgerechte Führung eines Unternehmens notwendig sind. Governance bezieht sich dabei auf die strukturierte Unternehmenssteuerung mit effektiver Entscheidungsfindung, Transparenz und Verantwortlichkeiten; Compliance betrifft das regelkonforme Handeln des Unternehmens und unter Risk versteht man das unternehmensweite und einheitliche Risikomanagement eines Unternehmens.

Mit dem ganzheitlichen Managementansatz sollen sowohl Risikovorsorge, Richtlinienkontrolle und Schutzmanagement eines Unternehmens abgedeckt werden.

Ihre Vorteile von Governance-, Risk- and Compliancemanagement | GRC

Sparen Sie Kosten- und Zeit mit GRC, um sich auf Ihr Kerngeschäft zu konzentrieren
Vorteile GRC Raster 4er 270x150 Unternehmensfuehrung

Effiziente Unternehmensführung

Vorteile GRC Raster 4er 270x150 Zertifikate

Zertifizierungen nach ISO und Normen

Vorteile GRC 4er Gesetze

Einhaltung von Gesetzen und Regularien

Vorteile GRC Raster 4er 270x150 Reduzierung Aufwand v2

Reduzierung des operativen Aufwands

Kennen Sie das auch?

Die Herausforderung im täglichen Business der Geschäftsführung
OMNINET GRC Herausforderungen Bild 1 3 740x520

Sie kommen ins Büro und wollen sich voller Tatendrang den wichtigen Aufgaben und dem Tagesgeschäft widmen, doch verschiedene Hürden bauen sich vor Ihnen auf und halten Sie davon ab:

  • Zielkonflikte zwischen Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern etc.
  • Unsichtbarkeit bezüglich gesetzlicher Vorgaben (fehlendes Wissen)
  • Einhaltung multipler normativer Vorgaben (ITIL®, ISO und COBIT)
  • Schwer bewertbare Risiken (finanziell, Markt, Reputation etc.)
  • Ableitung und Formulierung klarer Anforderungen
  • Informationsaustausch (zur rechten Zeit am rechten Ort)
  • Wachsende Intransparenz mit zunehmendem Wachstum des Unternehmens

Was ist der Anspruch an eine gute Unternehmensführung im GRC?

OMNINET GRC Anforderungen Bild 1 3 740x520

Ein Unternehmen erfolgreich zu führen, bedeutet, verschiedene definierte Ziele zu erreichen und das Unternehmen voranzubringen. Doch was genau macht eine gute Unternehmensführung aus? Welche Ansprüche muss sie erfüllen?

Um das zu erörtern, betrachten wir die Worte einmal einzeln:

Bei der Unternehmensführung geht es darum, ein Unternehmen zu führen. Mit dem Unternehmen sind in dem Zusammenhang Ihr Kerngeschäft, Ihr Gewinnstreben, aber auch Ihr gesamtes Unternehmen als autonome wirtschaftliche Einheit gemeint.

Die Führung steht hierbei für Autorität und Orientierung. Es ist die Steuerung des Unternehmens, der auch eine Vorbildfunktion innewohnt.

Ein Anspruch impliziert immer eine Forderung – an sich selbst oder andere –, etwas zu erreichen. Der Anspruch an eine Unternehmensführung liegt also darin, ein Ziel, einen Meilenstein oder einen Zustand zu erreichen.

Eine gute Unternehmensführung will aber nicht irgendwelche Ziele erreichen, sondern „gute“ Ziele. Diese müssen demnach allen interessierten Parteien wie Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten etc. zugutekommen.

In der Praxis umfasst der Anspruch an eine gute Unternehmensführung folgende Punkte, die sie in sich vereinen muss:

  • Gesetzeskonform
  • Werteorientiert
  • Nachhaltig
  • Ethisch einwandfreie Reputation
  • Ausbilden eigener Unternehmenskultur
  • Richtige Strategie finden
  • Profitables Wachstum
  • Kontinuierliche Verbesserung

Wie Sie Ihre Herausforderungen mit einer GRC-Software lösen können.

Wir zeigen Ihnen bei einer 30-Minuten-Präsentation, wie Sie Ihre Probleme in den Griff bekommen.

Jetzt Demo kostenfrei vereinbaren

Was bedeutet Governance, Risk and Compliance | GRC?

GRC Rauten Governance

Governance

Unter dem Begriff Governance wird die ganzheitliche Steuerung des Unternehmens zusammengefasst. Hierbei geht es um Vorgaben und Führung, um Risikovorsorge und Richtlinienkontrolle.

Der organisatorische Ordnungsrahmen in Form von Anforderungen, Gesetzen und Standards muss in Unternehmensziele und Strategien wie innerbetriebliche Vorgaben übersetzt werden. Daraus lassen sich anschließend verbindliche interne Richtlinien und Prozesse ableiten. Zudem werden im Bereich Governance das Compliance Management und das Interne Kontrollsystem (IKS) festgelegt sowie das Risikomanagement prozess- und abteilungsübergreifend integriert.

GRC Rauten Risk

Risk | Risken

Der Aspekt Risiken umfasst das Erkennen von Schadenspotenzial, Gefährdungen und Risiken, aber auch von Chancen.

Um das Erreichen der Unternehmensziele abzusichern, muss deren Risiko-Appetit und möglicher Einfluss auf den Schutz der Unternehmenswerte eingeschätzt werden. Risiken und Chancen müssen organisationsweit erfasst, analysiert, bewertet und gesteuert werden. Zur Risiko-, Notfall- und Schadensbehandlung müssen Maßnahmen gesetzt, verfolgt und überprüft werden. Darüber hinaus besteht eine wichtige Aufgabe des Risk-Bereichs in der Rückkopplung von Gefährdungen sowie der aktuellen Risikolage, durch Analysen und Berichte, an die Unternehmens­führung.

GRC Rauten Compliance

Compliance

Compliance ist die Handlungsebene, in der es um die Einhaltung von Normen, Standards und Gesetzen geht, also um Konformität.

Die in Governance festgelegten Vorgaben müssen hier für alle Prozesse eingehalten werden, indem detaillierte Anforderungen unternehmensweit gesetzt und implementiert werden. Dies wird überwacht, dokumentiert und flexibel an sich verändernde Vorgaben angepasst. Ziel ist die Abstellung von Nichtkonformitäten, die kontinuierliche Verbesserung der implementierten Anforderungen und die dadurch entstehende Effizienzerhöhung im Unternehmen. Zudem soll unternehmens­weite Transparenz geschaffen werden und eine Rückkopplung an die Unternehmens­führung stattfinden.

Was ist der organisatorische Ordnungsrahmen im Governance-, Risk- and Compliancemanagement | GRC?

Ordungsrahmen GRC 400

Der organisatorische Ordnungsrahmen umfasst alle gesetzlichen und branchenspezifischen Verordnungen, Vorgaben, Normen, Standards, Richtlinien etc., welche im Bereich Governance in Strategien, Maßnahmen, Ziele und interne Vorgaben und Regeln übersetzt werden. Zu Minimierung von Risiken müssen all diese Bestimmungen berücksichtigt und eingehalten werden.

Dazu gehören:

  • Gesetze und Verordnungen
    wie z. B. die DSGVO, das Hinweisgeberschutzgesetz und die CSRD-Richtlinie
  • Normen und Standards
    wie die ISO 9001, die ISO 27001 und verschiedene ANSI- und DIN-Normen
  • Best Practices
    wie die ITIL-Richtlinien, das CoBIT-Framework und der BSI IT-Grundschutz
  • Branchenspezifische Vorgaben, die in verschiedenen Dokumenten zusammengefasst sind
    wie z. B. im B3S-Katalog, im MaRisk-Rundschreiben oder im TISAX

Hierbei ist die Nutzung einer modularen und flexiblen GRC-Software hilfreich, die durch offene Schnittstellen bequem um individuelle Vorgaben erweitert werden kann. So kann der Komplexität des inhaltlichen Beziehungsgeflechts entgegengewirkt und Inhalte wie Daten oder Anforderungskataloge auch nachträglich noch problemlos hinzugefügt werden.

Kostenloses Whitepaper zum Thema Outsourcing im Finanzwesen

Lesen Sie einen interessanten Use-Case über das zentrale Auslagerungsmanagement nach MaRisk

Wir haben eine umfassende Software-Lösung für das zentrale Auslagerungsmanagement nach MaRisk in einer agilen Projektumgebung entwickelt und implementiert. Als Ergebnis lassen sich sämtliche Auslagerungsaktivitäten aller Banken im genossenschaftlichen Finanzverbund kontrolliert und zentralisiert verwalten.

Zum exklusiven Download

Eine Softwarelösung für alle GRC-Herausforderungen.

Kontaktieren Sie uns!

Wer ist für GRC verantwortlich?

Verantwortliche GRC

Für die Erstellung von GRC-Plänen und -strategien sind Führungskräfte verschiedener Abteilungen (Compliance, IT, Finanzen etc.) sowie festgelegte Teams verantwortlich. Deren Durchsetzung und Einhaltung im Arbeitsalltag sollte jedoch jedem einzelnen Mitarbeiter obliegen: der sogenannte „People First“-Ansatz.

Dabei soll mithilfe von Schulungen eine Sensibilisierung aller Mitarbeiter erzielt werden, sodass jeder daran interessiert und befähigt ist, dass das Unternehmen nachhaltig, regelkonform und risikoarm agiert. Die Verantwortung, potenzielle Risiken zu erkennen und vorzubeugen, wird also praktisch von jedem Mitarbeiter gleichermaßen getragen.

Jeder Mitarbeitende ist für GRC mitverantwortlich.

Was ist der Nutzen von Governance-, Risk- and Compliancemanagement | GRC?

Nutzen GRC 1 3 740x520

Mit einem etablierten GRC profitieren Sie von vielschichtigen Vorteilen und Synergieeffekten, die über den ganzheitlichen Überblick über Risiken und Compliance-Anforderungen weit hinausgehen. So kann ein integriertes GRC-Tool beispielsweise den PDCA-Zyklus bei Zertifizierungen unterstützen, Audit-Prozesse optimieren und vereinfachen sowie bei der Einführung eines ISMS helfen. Dadurch wird die Effizienz Ihres Unternehmens maßgebend gesteigert.

In nur 5 Schritten zu Ihrer GRC-Software-Lösung.

Stellen Sie uns eine individuelle Anfrage nach Ihrem Bedarf.

Bedarfsanfrage OMNINET

In welcher Branche sind Sie tätig?

Was sind gerade Ihre größten Herausforderungen?

Welche Ziele möchten Sie verfolgen?

IT entlasten
Unternehmen gut führen
Fundierte Entscheidungen treffen
Unternehmen digitalisieren

Bitte geben Sie uns Ihre Kontaktdaten, damit wir Ihnen die optimale Lösung vorstellen können.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben, gespeichert und verarbeitet werden.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Unsere GRC-Lösung OMNITRACKER Governance, Risk and Compliance Center

Mit dem OMNITRACKER Governance, Risk and Compliance Center unterstützen wir Sie bei jeder Managemententscheidung und helfen Ihnen, Ihr Unternehmen gewinnbringend, gesetzeskonform und normgerecht zu betreiben.

GRC Center

Relevante Informationen zum Thema GRC | Governance, Risk und Compliance

Fachartikel: Schutzbedarfsanalyse

Schutzbedarfsanalysen sind für einen effizienten Schutz aller Unternehmenswerte wesentlich – dabei gibt es naturgemäß starke Überschneidungen mit dem Assetmanagement.

GRC-Fachartikel lesen

Compliance-Software und ESG

Ob EU-Taxonomie, Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz oder einfach nur der Wunsch der Konsumenten: Nachhaltigkeit transparent zu beweisen, wird für tausende Unternehmen jeglicher Branchen immer wichtiger.

Zur ESG-News

Aufzeichnung der Live-Session

Bei Zertifizierungen ist der Anfang die erste größere Herausforderung, bevor es an die eigentliche Umsetzung geht. Wir zeigen Ihnen verschiedene Bausteine für eine erfolgreiche Durchführung einer ISO-27001-Zertifizierung.

Zum GRC-Video

GRC in der Anwendung

Normen einhalten

Regelmäßig werden neue oder überarbeitete Normen, Standards und Gesetze veröffentlicht, die Sie in Ihrer Organisation einhalten müssen oder wollen. Auch die zugehörigen Audits werden immer umfangreicher.

Zur Multi-Norm-Lösung

LkSG einhalten

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz | LkSG verpflichtet Unternehmen, die menschenrechtlichen und umweltbezogenen Sorgfaltspflichten innerhalb ihrer Lieferkette in angemessener Weise zu analysieren sowie auf ihre Risiken hin zu bewerten.

Zur LkSG-Lösung

Risiken minimieren

Mit einer Risikomanagement-Lösung sammeln, bewerten, steuern und dokumentieren Sie sämtliche Risiken auf allen Ebenen. Automatisierte Workflows stellen dabei sicher, dass Analysen, Bewertungen, Überwachungen und Umsetzungen aller Handlungsschritte zuverlässig ausgeführt werden.

Risikomanagement

Überzeugte OMNITRACKER-Anwender

OMNITRACKER macht alle Prozesse klarer und effizienter.